Soziale Trainingskurse

Ein Sozialer Trainingskurs ist ein Gruppentraining für junge Menschen, die durch wiederholtes oder einmaliges besonders schwerwiegendes straffälliges Verhalten aufgefallen sind. Die Kursteilnahme setzt entweder eine richterliche Weisung, eine Haftverschonung (§§ 10, 45, 47, 71 JGG, § 116 StPO) oder eine Hilfe zur Erziehung voraus.

“If people don't think they have the power to solve their problems, they won't even think about how to solve them.” (Saul D. Alinsky)

Ziele

Je nach Kursart sind folgende Zielsetzungen unterschiedlich stark ausgeprägt:

  • Konfrontation mit der eigenen Straftat und deren tatsächlichen und möglichen Folgen
  • Förderung sozialer Kompetenzen, Aufarbeitung von abweichenden Verhaltensweisen
  • Stärkung der Kommunikations- und Konfliktfähigkeit, insbesondere alternativer Strategien zur Konfliktlösung
  • Selbstwertgefühl, Selbstbewusstsein und persönliche Außenwirkung/Ausstrahlung
  • Opferempathie
  • Übernahme gesellschaftliche und soziale Verantwortung, Interessenweckung für Politik und Gesellschaft, sowie Erarbeitung von (sinnvollen) Freizeitgestaltungsmöglichkeiten

Unsere Kurse

  • KonTra - Anti-Gewalt-Training für Jungs und junge Männer
  • SKT - Soziales Kompetenztraining

Ausführliche Informationen zu Ziele und Verlauf finden Sie auf den jeweiligen Seiten der Kurse.