Familiengespräche - Vom Streit zur Lösung

Gespräche finden häufig erst dann statt, wenn die Probleme so groß sind, dass sie nicht mehr verneint werden können. In dieser Situation ist es oft nicht mehr möglich, zu einer Lösung zu gelangen. Zur gleichen Zeit wird sich selten die Zeit genommen, positive Aspekte und Entwicklungen zu benennen, die das Klima in der Familie verbessern, und dadurch Problemlösung erst möglich machen. Dazu gibt es vielleicht noch ungeklärte Strukturen, unausgesprochene Erwartungen und Wünsche an Familienmitglieder, die Probleme noch verstärken. Familiengespräche werden dann eingesetzt wenn erkennbar wird, dass Erziehungsschwierigkeiten durch unklare Kommunikation noch verstärkt werden. In den Familiengesprächen werden Eltern in Ihrer Erziehung durch das Erlernen klarer Gesprächs- und Handlungaussagen unterstützt.

Ziele

Familiengespräche stärken die Eltern- und Erziehungskompetenz, und Eltern lernen sich selbst zu helfen. Die Familie verbessert ihre geamte Kommunikation, und es entsteht Klarheit darüber, welche innerfamiliären Beziehungsmuster und deren Dynamik Kommunikationsprobleme verursachen.

Inhalte

In Einzelgesprächen für Familien oder Alleinerziehende mit Kinder von denen mindestens eines 12 jahre alt ist, finden fünf bis zehn Gespräche statt, die von ausgebildeten Familientherapeuten begleitet werden. Die Inhalte und Bedürfnisse sind in der Regel individuell auf die Familie abgestimmt. Grundsätzlich werden familiäre Strukturen geklärt und Verantwortungen und Rollen sichtbar gemacht. Absprachen, Regeln und Grenzen werden erarbeitet und innerfamiliäre Konflikte wie Geschwister- oder Elternkonflikte betrachtet.

Partner

Der Zugang erfolgt über alle Institutionen die mit Familien Kontakt haben. Insbesondere die Allgemeinen Sozialen Dienste Osdorf und Lurup, aber auch Schulen / Kindertageseinrichtungen der jeweiligen Stadtteile. Die Familien können sich auch selbst melden. A.M.A.e.V. und der Landesbetrieb Erziehung und Berufsbildung (LEB) kooperieren für dieses Angebot.

Dipl. Sozialpädagoge Gunnar Classen

Gunnar Classen

Bereichsleiter HzE Paartherapeut

040.800 10 723